Unser Anspruch


Wir bera­ten unse­re Man­dan­ten pro­fes­sio­nell und per­sön­lich und legen in unse­rer Arbeit größ­ten Wert auf eine ver­trau­ens­vol­le Zusam­men­ar­beit.

Unser Schwer­punkt liegt in allen Fra­gen rund um das Erb-, Gesell­schafts- und Steu­er­recht. Natür­lich ste­hen wir unse­ren Man­dan­ten auch als Ansprech­part­ner in allen ande­ren recht­li­chen Fra­gen zur Ver­fü­gung. Nah am Man­dan­ten und sei­nen indi­vi­du­el­len The­men bie­ten wir als Rechts­an­walts­kanz­lei umfas­sen­de und zuver­läs­si­ge juris­ti­sche Bera­tung für Pri­vat­per­so­nen und Unter­neh­men.

In unse­rer in Ful­da ansäs­si­gen Rechts­an­walts­kanz­lei küm­mern wir uns um sämt­li­che Aspek­te der Nach­lass- und Nach­fol­ge­pla­nung wie etwa Tes­ta­men­te, Erb- und Ehe­ver­trä­ge oder die Anpas­sung von Gesell­schafts­ver­trä­gen. Wir klä­ren kom­pe­tent und enga­giert alle Ange­le­gen­hei­ten im Erb­fall und bei der Tes­ta­ments­voll­stre­ckung.

Beson­ders in der Nach­fol­ge­pla­nung müs­sen die Ana­ly­se der gegen­wär­ti­gen Situa­ti­on und die vor­aus­schau­en­de Pla­nung der Zukunft zu einer Ent­schei­dung füh­ren, die für alle Betei­lig­ten trag­fä­hig ist und Klar­heit schafft. Als per­sön­li­che Bera­ter vor Ort beglei­ten wir unse­re Man­dan­ten durch unter­schied­li­che Lebens­pha­sen und ver­lie­ren dabei nie aus den Augen, dass gera­de im Bereich des Erb­rechts und der Unter­neh­mens­nach­fol­ge sen­si­ble und per­sön­li­che The­men mit Fin­ger­spit­zen­ge­fühl und Empa­thie behan­delt wer­den müs­sen.

„Bera­ten“ bedeu­tet für uns: Unse­re Man­dan­ten ken­nen­ler­nen und her­aus­ar­bei­ten, was ihre pri­va­ten und/oder unter­neh­me­ri­schen Zie­le sind. Die­se Zie­le set­zen wir unter Berück­sich­ti­gung aller steu­er­li­chen und recht­li­chen Aspek­te opti­mal für unse­re Man­dan­ten um. So kom­men wir zu indi­vi­du­ell per­fekt ange­pass­ten Lösun­gen.

Spre­chen Sie uns ein­fach an.

PERSÖNLICH
& VERTRAULICH

Die Anlie­gen unse­rer Man­dan­ten ste­hen im Mit­tel­punkt unse­res Tuns und wer­den von uns pro­fes­sio­nell und enga­giert bear­bei­tet. Oft han­delt es sich dabei um per­sön­li­che Fra­ge­stel­lun­gen, die sen­si­ble inner­fa­mi­liä­re The­men berüh­ren und daher ein hohes Maß an Ein­füh­lungs­ver­mö­gen und Zeit erfor­dern. Eine kon­ti­nu­ier­li­che und ver­läss­li­che Beglei­tung durch alle Pha­sen des Lebens hin­weg ist für uns selbst­ver­ständ­lich – als Ehe­paar arbei­ten wir stets ver­trau­lich zusam­men und kön­nen gemein­sam für und mit unse­ren Man­dan­ten indi­vi­du­el­le recht­li­che Lösun­gen ent­wi­ckeln.

VERLÄSSLICH
& EFFIZIENT

Trans­pa­renz unse­res Vor­ge­hens und effi­zi­en­te Bear­bei­tung der jewei­li­gen Anlie­gen unter Beach­tung aller recht­li­chen und steu­er­li­chen Gesichts­punk­te sind für uns selbst­ver­ständ­li­che Grund­la­gen unse­rer Bera­tungs­tä­tig­keit. Uns ist es wich­tig, dass unse­re Man­dan­ten jeder­zeit über den Stand ihrer Bera­tung infor­miert sind – daher bespre­chen wir aus­führ­lich alle erfor­der­li­chen Schrit­te und ste­hen für Fra­gen jeder­zeit zur Ver­fü­gung.

FOKUSSIERT
& VERNETZT

Beson­ders im Bereich der Nach­lass- und Nach­fol­ge­pla­nung gilt es, zahl­rei­che Aspek­te zu beden­ken und erb-, gesell­schafts- und steu­er­recht­lich opti­mal durch­dach­te Nach­fol­ge­re­ge­lun­gen zu erar­bei­ten. Durch unse­re Fokus­sie­rung auf das Erb-, Gesell­schafts- und Steu­er­recht decken wir das kom­ple­xe Gebiet der Nach­fol­ge­pla­nung umfas­send ab. Wir ste­hen unse­ren Man­dan­ten durch eine recht­zei­ti­ge Nach­lass­re­ge­lung zur Sei­te. So wer­den belas­ten­de inner­fa­mi­liä­re Strei­tig­kei­ten sowie Ver­lus­te bei der Ver­mö­gens­über­ga­be ver­mie­den. Stän­di­ge Fort- und Wei­ter­bil­dung sind für uns selbst­ver­ständ­lich, eben­so wie der Aus­tausch mit Kol­le­gen.

Über uns

Die Kanz­lei wird von uns als Ehe­paar geführt. Wir zeich­nen uns daher gera­de auch durch unser Selbst­ver­ständ­nis als Team aus. Eine ver­trau­ens­vol­le, enge Zusam­men­ar­beit ist für uns selbst­ver­ständ­lich. Das geben wir an den Man­dan­ten wei­ter.

Rechtsanwalt Dr. Markus Risse

Dr. Markus Risse

Rechtsanwalt

Tätigkeitsschwerpunkte

Erbrecht und Erb­schafts­steu­er­recht, Nach­fol­ge­pla­nung ein­schließ­lich Aus­lands­be­zug, inter­na­tio­na­le Erb­fäl­le, Tes­ta­ments­voll­stre­ckun­gen, Stif­­tungs- und Gemein­nüt­zig­keits­recht und Gesell­schafts­recht

voll­stän­di­ges Pro­fil

Dr. Mar­kus Ris­se, gebo­ren in Hamm (West­fa­len), ist bereits seit sei­nem Stu­di­um der Rechts­wis­sen­schaf­ten an der West­fä­li­schen Wil­helms-Uni­ver­si­tät Müns­ter und der Zulas­sung als Rechts­an­walt  schwer­punkt­mä­ßig im Steu­er­recht tätig.

Nach dem Ers­ten Juris­ti­schen Staats­ex­amen 2009 war er bis 2013 wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter am Lehr­stuhl für Öffent­li­ches Recht, Deut­sches, Euro­päi­sches und Inter­na­tio­na­les Steu­er­recht (Prof. Dr. Ralf P. Schen­ke) an der Juli­us-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Würz­burg. Von 2012 bis 2014 absol­vier­te er sein Rechts­re­fe­ren­da­ri­at beim Ober­lan­des­ge­richt Bam­berg, das er mit dem Zwei­ten Juris­ti­schen Staats­ex­amen erfolg­reich abschloss.

Als ange­stell­ter Rechts­an­walt in einer füh­ren­den inter­na­tio­nal täti­gen Wirt­schafts­kanz­lei in Stutt­gart konn­te Dr. Mar­kus Ris­se wert­vol­le Pra­xis­er­fah­run­gen im steu­er-, erb- und gesell­schafts­recht­li­chen Bereich sam­meln und mit sei­ner Dis­ser­ta­ti­on „Der Kon­zern­be­griff der Zins­schran­ke − Sys­te­ma­tik, Reich­wei­te und Wür­di­gung“ sein juris­ti­sches Fach­wis­sen wis­sen­schaft­lich unter­mau­ern. Sei­ne Tätig­keits­schwer­punk­te lie­gen in den Berei­chen Erbrecht und Erb­schafts­steu­er­recht, Nach­fol­ge­pla­nung ein­schließ­lich Aus­lands­be­zug, inter­na­tio­na­le Erb­fäl­le, Tes­ta­ments­voll­stre­ckun­gen, Stif­tungs- und Gemein­nüt­zig­keits­recht.

Mit­glied­schaf­ten:

  • Anwalts­ver­ein Ful­da e.V.
  • DAV – Deut­scher Anwalt­ver­ein e.V.
  • Arbeits­ge­mein­schaft „FORUM Jun­ge Anwalt­schaft“ des DAV
  • DVEV – Deut­sche Ver­ei­ni­gung für Erbrecht und Ver­mö­gens­nach­fol­ge e.V.
  • DIGEV – Deut­sche Inter­es­sen­ge­mein­schaft für Erbrecht und Vor­sor­ge e.V.
  • Wirt­schafts­ju­nio­ren Ful­da e.V.
Publi­ka­tio­nen

„Das Maß­geb­lich­keits­prin­zip nach dem Bilanz­rechts­mo­der­ni­sie­rungs­ge­setz“,
Der Betrieb (DB) 2009, 1957-1959 (zusam­men mit Prof. Dr. Ralf P. Schen­ke).

„Kon­zern­in­ter­ne sha­re deals: Sub­stanz­wert des § 11 Abs. 2 Satz 3 BewG irrele­vant“,
DB 2015, 1615-1620 (zusam­men mit Dr. Achim Dan­ne­cker, Dr. Micha­el Rudolf).

„Die im Auf­he­bungs­ver­trag (ver­se­hent­lich) abge­tre­te­ne Rück­de­ckungs­ver­si­che­rung“,
DB 2016, 890-894 (zusam­men mit Prof. Dr. Mar­tin Dil­ler).

„Der Kon­zern­be­griff der Zins­schran­ke – Sys­te­ma­tik, Reich­wei­te und Wür­di­gung“,
zugleich Dis­ser­ta­ti­on, 2016.

Rechtsanwältin Dr. Anna-Lena Strelitz-Risse

Dr. Anna-Lena
Strelitz-Risse

Rechtsanwältin, Europajuristin (Universität Würzburg)

Tätigkeitsschwerpunkte:

Erbrecht, Nach­fol­ge­pla­nung und Fami­li­en­recht, Stif­tungs- und Gemein­nüt­zig­keits­recht

voll­stän­di­ges Pro­fil

Dr. Anna-Lena Stre­litz-Ris­se, gebo­ren in Ful­da, schloss ihr Stu­di­um der Rechts­wis­sen­schaf­ten mit Begleit­stu­di­um im Euro­päi­schen Recht an der Juli­us-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Würz­burg und der Uni­ver­sité de Lau­sanne (Schweiz) im Jahr 2010 mit dem Ers­ten Juris­ti­schen Staats­ex­amen ab. Von 2010 bis 2014 war sie als wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin am Lehr­stuhl für Rechts­phi­lo­so­phie, Staats- und Ver­wal­tungs­recht (Prof. Dr. Horst Drei­er) tätig. In die­ser Zeit ent­stand auch ihre Dis­ser­ta­ti­on mit dem The­ma „Das Zen­sus­wahl­recht – Erschei­nungs­for­men, Begrün­dung und Über­win­dung“. Im Anschluss an ihr Rechts­re­fe­ren­da­ri­at beim Ober­lan­des­ge­richt Frank­furt am Main mit Sta­tio­nen in Ful­da und Stutt­gart von 2015 bis 2017 leg­te Dr. Anna-Lena Stre­litz-Ris­se im Jahr 2017 ihr Zwei­tes Juris­ti­sches Staats­ex­amen erfolg­reich ab und ist seit­dem zuge­las­se­ne Rechts­an­wäl­tin.

Dr. Anna-Lena Stre­litz-Ris­se berät umfas­send in den Berei­chen Erb-, Fami­li­en­recht und Nach­fol­ge­pla­nung. Ihre per­sön­li­che Ver­wur­ze­lung im Land­kreis Ful­da ist die Basis ihres beruf­li­chen und sozia­len Netz­werks.

Mit­glied­schaf­ten:

  • Anwalts­ver­ein Ful­da e.V.
  • DAV – Deut­scher Anwalt­ver­ein e.V.
  • Arbeits­ge­mein­schaft „FORUM Jun­ge Anwalt­schaft“ des DAV
  • DVEV – Deut­sche Ver­ei­ni­gung für Ebrecht und Ver­mö­gens­nach­fol­ge e.V.
  • Juris­ten ALUMNI Würz­burg e.V.
  • Wirt­schafts­ju­nio­ren Ful­da e.V.
Publi­ka­tio­nen

Dienstleistungen
& Rechtsgebiete

Unse­re Leis­tun­gen im Erb-, Gesell­schafts- und Steu­er­recht umfas­sen sämt­li­che Fra­ge­stel­lun­gen der Nach­lass- und Nach­fol­ge­pla­nung und die Bera­tung im Erb­fall. Beson­ders bei der erbrecht­li­chen Bera­tung von Unter­neh­men ste­hen die steu­er­recht­li­chen Aus­wir­kun­gen der Nach­fol­ge­pla­nung mit im Vor­der­grund.

Wir bie­ten vor Ort und mit kla­rem Fokus auf unse­re Tätig­keits­schwer­punk­te pro­fes­sio­nel­le Bera­tung sowohl für Pri­vat­per­so­nen als auch für Unter­neh­men an. Unser ganz­heit­li­cher Ansatz und unse­re enge Zusam­men­ar­beit als Ehe­paar garan­tie­ren unse­ren Man­dan­ten eine per­sön­li­che und kon­ti­nu­ier­li­che Betreu­ung auf hohem fach­li­chen Niveau.

NACHFOLGE-
PLANUNG

Unse­re Bera­tung im Bereich der Nach­fol­ge­pla­nung umfasst:

  • Tes­ta­men­te
  • Erb­ver­trä­ge
  • Ehe­ver­trä­ge
  • Pflicht­teils­ver­zich­te
  • Pati­en­ten­ver­fü­gun­gen
  • Vor­weg­ge­nom­me­ne Erb­fol­ge bei Ehe­gat­ten (etwa durch Güter­stands­wech­sel)
  • Schen­kungs­ver­trä­ge und leb­zei­ti­ge Schen­kun­gen
  • Vor­be­rei­tung und Beglei­tung von vor­weg­ge­nom­me­ner Erb­fol­ge für Unter­neh­men (Unter­neh­mens­nach­fol­ge ein­schließ­lich fami­li­en­recht­li­cher Fra­ge­stel­lun­gen, Fami­li­en­pools)
  • Struk­tu­rie­rung von Nach­fol­ge­re­ge­lun­gen (etwa Nieß­brauchs-, Unter­be­tei­li­gungs- und Stif­tungs­lö­sun­gen)
  • Gemein­nüt­zig­keits­recht
  • Inter­na­tio­na­le Aspek­te (etwa bei Wohn­sitz oder Ver­mö­gen im Aus­land)

ERBFALL

Unse­re Bera­tung im Erb­fall umfasst:

  • Ver­tre­tung vor Gericht
  • Gel­tend­ma­chung oder Abwehr von Erb­teils- oder Pflicht­teils­an­sprü­chen
  • Aus­schla­gung des Erbes
  • Bean­tra­gung von Erb­schei­nen
  • Tes­ta­ments­voll­stre­ckung
  • Erbaus­ein­an­der­set­zung bei Erben­ge­mein­schaf­ten

GESELLSCHAFTS-
& STEUERRECHT

Unse­re Bera­tung im Gesell­schafts- und Steu­er­recht umfasst:

  • Gesell­schafts­ver­trä­ge
  • Fami­li­en­pool­ver­trä­ge
  • Steu­er­li­che Fra­gen bei Ver­trä­gen zwi­schen nahen Ange­hö­ri­gen
  • Erb- und Schen­kungsteu­er­recht ein­schließ­lich Unter­neh­menserb­schaft­steu­er­recht
  • Schen­kungs-/Erb­schafts­an­zei­gen
  • Schen­kungs-/
    Erb­schaft­steu­er­erklä­run­gen
  • Inter­na­tio­na­le Erb­schafts­be­steue­rung bei grenz­über­schrei­ten­den Erb­fäl­len ein­schließ­lich Stif­tun­gen und Trusts
  • Ertrag­steu­er­li­che Fol­gen vor­weg­ge­nom­me­ner Erb­fol­ge (etwa bei Nieß­brauchs­re­ge­lun­gen oder Leib­ren­ten)

Aktuelles

In regel­mä­ßi­gen Abstän­den infor­mie­ren wir unse­re Man­dan­ten und alle Inter­es­sen­ten über Neu­ig­kei­ten aus der Kanz­lei, recht­li­che Grund­la­gen unse­rer Tätig­keits­schwer­punk­te, wich­ti­ge Urtei­le und Geset­zes­än­de­run­gen.

20Sep

Rechtsschutz-Tipp: Übernahme der Kosten für Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Testament

Vie­le Men­schen schre­cken nicht nur aus per­sön­li­chen Grün­den – Stich­wort: „Angst sich mit dem eige­nen Tod zu beschäf­ti­gen“ – son­dern auch aus Kos­ten­grün­den davor zurück,.. Mehr →
13Sep

Irrtum Nr. 2: Wenn ich eines meiner Kinder enterbe, bekommt es im Todesfall nichts

Falsch! Ent­er­ben bedeu­tet, dass durch Ver­fü­gung von Todes wegen – etwa durch ein gemein­schaft­li­ches Tes­ta­ment – bestimmt wird, dass eine Per­son, die nach der gesetz­li­chen.. Mehr →
04Sep

Irrtum Nr. 1: Beim Tod eines Ehegatten erbt der Überlebende automatisch alles

Falsch! Wenn Sie als Ehe­gat­ten kei­ne Ver­fü­gung von Todes wegen – etwa ein gemein­schaft­li­ches Tes­ta­ment – errich­tet haben, greift im Todes­fall die gesetz­li­che Erb­fol­ge. Neben.. Mehr →

Bera­tung ist Ver­trau­en. Ver­trau­en Sie auf uns.

Kontakt

Dr. Ris­se & Dr. Stre­litz-Ris­se
Rechts­an­wäl­te GbR

Frank­fur­ter Stra­ße 15, 36043 Ful­da
– Park­plät­ze im Hof –

Auf Goog­le Maps anse­hen

+49 (0) 661 952 796 – 90
+49 (0) 661 952 796 – 99
 info@rsr-rechtsanwaelte.de
www.rsr-rechtsanwaelte.de

Ihr Anlie­gen ist uns wich­tig! Rufen Sie uns ger­ne an oder schrei­ben Sie uns über das Kon­takt­for­mu­lar. Wir wür­den uns freu­en, Sie per­sön­lich ken­nen­zu­ler­nen, um Ihr Anlie­gen mit Ihnen zur bespre­chen. Ger­ne ver­ein­ba­ren wir hier­zu auch kurz­fris­tig einen Ter­min.